Monat: September 2015

Music is in the air

Als ich heute morgen aufgewacht bin und aus dem Fenster geschaut habe, wusste ich schon, dass heute ein gemütlicher Tag werden wird. Draußen peitscht der Wind, es ist nebelig und regnerisch. Ich mag dieses Wetter total. Man bekommt sofort Lust auf dicke Wollsocken, Kaffee und Sofa und auf Blogeinträge schreiben! Ich möchte heute ein bisschen Musik mit euch teilen, Musiker die ihr vielleicht noch nicht kennt und euch gefallen könnten. Der Erste, der die Runde eroeffnen wird, bedeutet mir besonders viel. Er versteht es unglaublich vielschichtige Musik zu schreiben, mit Wörtern, die wenn man genau hin hört direkt unter die Haut gehen. Sein Name ist Sufjan Stevens – geboren in Michigan in den USA. Sufjan spielt viele verschiedene Instrumente und bringt sie auf unterschiedlichste art und weise in seine Songs ein. Grob wuerde ich seine Musik dem Genre Folk zuordenen , dabei passt Sufjan absolut in keine Schublade. In seinen Liedern erzählt er Geschichten – Geschichten von Sommercamps, vom Sterben, von Mördern von Liebe und Geistern. In seinem neusten Album Carrie and Lowell beschäftigt sich Sufjan …

Nebraska – ein Film der etwas anderen Art

Mir geht es super oft so, dass ich Lust habe einen Film zu schauen und ich mich durch endlose Mengen an Trailer klicke aber mich nie etwas anspricht. Wahrscheinlich liegt das viel an mir selbst, da ich bei Film Genres schon recht wählerisch bin. Horror oder Action Filme sind beispielsweise eigentlich von vornherein bei mir raus und beim Rest bin ich dann sehr wählerisch 😉 Jedenfalls hat mich letzte Woche dann doch mal wieder ein Trailer angesprochen und ich wurde von meinem Bauchgefühl nicht getäuscht/enttäuscht und deswegen landet dieser Film nun auch hier auf dem Blog. Der Film heißt Nebraska, ist 2013 gedreht wurden und ist ein US- amerikanisches Filmdrama. In dem Film geht es um den alkoholabhängigen und schon etwas senilen Woody Grant ( gespielt von Bruce Dern ) , der einen Werbebrief bekommt in dem steht er habe 1 Millionen Dollar gewonnen.Woody bemerkt nicht, dass es sich bei dem Brief um Werbung handelt und ist wild entschlossen seine 1 Millionen im 1000 Meilen entfernten Lincoln zu Fuß abzuholen. Nachdem Woody dann schon ein …