Allgemein, DIY
Hinterlasse einen Kommentar

Mütze häkeln für Newbies

Meine Mitbewohnerin ist begeisterte Häklerin. Jede Woche hat sie ein neues Projekt und sitzt dann bei uns in der Küche und schwingt die Häkelnadel. Vor ein paar Monaten hat sie mir dann auch mal gezeigt wie es geht. Nachdem ich bereits im Stricken ziemlich versagt hatte und nie etwas außer einem ziemlich ungleichmäßigen Stirnband zustande bekommen habe, war ich etwas skeptisch.

long story short – das häkeln ist mir viel leichter gefallen und schon bald saß ich mit meinem ersten Projekt für Stunden in meinem Bett und habe Maschen gezählt. Mein zweites Projekt war dann die Mütze, die ich euch heute zeigen möchte. 🙂

Ich finde Mützen häkeln super, weil es schnell und einfach geht und es außerdem noch preiswert ist. Meine Mütze ist aus 100 Prozent Schafwolle. Ich habe 2 Knäuel mit je 50 Gramm gekauft (insgesamt ca. 8 Euro) von denen ich ca. 70 Gramm gebraucht habe. Auf dem Bild seht ihr, dass meine Mütze unten mit einer anderen Farbe abschließt. Für die eine Reihe müsst ihr aber nicht extra ein Wollknäuel kaufen – schaut stattdessen mal was ihr zu Hause findet. 😉

DSC00581

 

Neben der Wolle braucht ihr natürlich noch eine Häkelnadel. Die Nadelstärke muss zu eurer Wollstärke passen – meine Wolle war für Stärke 5 ausgelegt.

Wie fange ich an?

Wenn ihr jetzt die Wolle samt Nadel zusammen habt kann es losgehen. Angefangen wird bei der Mütze immer mit einem Anfangsring. 

in diesem Video wird der Fadenring gut erklärt

Wenn ihr den Anfangs/Fadenring geschafft hat fangt ihr an feste Maschen zu häkeln. So wie es in dem Video erklärt wird. In der ersten Runde verdoppelt ihr jede Masche. In der zweiten Runde verdoppelt ihr jede zweite Masche, in der dritten Runde verdoppelt ihr jede dritte Masche. Ich glaube ihr habt das Prinzip verstanden 😉

Mit diesem Verdoppeln häkelt ihr den sogenannten Mützenteller. Der Mützenteller ist quasi das obere Teil eurer Mütze und hängt immer von dem Umfang eures Kopfes ab.

Um den Durchmesser eures Mützentellers auszurechnen wendet ihr einfach folgende Formel an :

Durchmesser = Kopfumfang : Pi      Pi = 3,14

In meinem Fall wäre das 57 : 3,14 = 18

Das bedeutet für meinen Mützenteller musste ich so lange Maschen verdoppeln, bis ich auf einen Durchmesser von 18 Zentimeter gekommen bin. Beachtet, dass der Mützenteller sich anfangen wird zu wölben. Wenn ihr dann messt müsst ihr den Mützenteller platt drücken, um das richtige Ergebnis zu bekommen.

Wenn ihr dann den gewünschten Durchmesser erreicht habt ist der schwierige Part auch schon geschafft. 🙂 Ab jetzt häkelt ihr ganz normal feste Maschen und verdoppelt nicht mehr. Das heißt ihr häkelt einfach in jede Masche eine feste Masche und zwar so lange, bis ihr die Länge erreicht habt, die ihr für euren Kopf braucht. Bei mir waren das ca. 12 Zentimeter.

Wenn ihr dann fertig seid, müsst ihr noch eure Fäden vernähen und dann seid ihr auch schon fertig 🙂

Ich hoffe die Anleitung war einigermaßen verständlich – ansonsten gibt es auch super viele hilfreiche Youtube Videos.

Einen super Tag euch noch

Eure Macky 🙂

ps: gerade habe ich gemerkt, dass ich bei meiner Mütze statt fester Maschen immer halbe Stäbchen gehäkelt habe. Das Prinzip bleibt aber gleich. Eure Mütze wird einfach ein leicht anderes Muster haben, wenn ihr feste Maschen häkelt 🙂

DSC00579

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s