Allgemein, Bewusst, Blog
Kommentare 2

Kleinvieh macht auch Mist – ich glaube an diesem Sprichwort ist ganz schön was dran. Kleine Veränderungen bewirken auch etwas, da bin ich mir sicher. Ich alleine werde nicht die Meere vom Plastik befreien können oder aufhalten, dass die Polarkappen abschmelzen. Aber ich kann mit kleinen Dingen im Alltag anfangen und hoffen, dass es auf Andere überschwappt. 🙂 Bei mir funktioniert das jedenfalls oft, dass ich denke : hey das ist cool – das könnte ich auch so machen!

Und viele dieser kleinen Veränderungen sind so einfach, dass jeder sofort damit anfangen könnte.
Ich liste euch heute meine Favoriten. Sie sind alle wahrscheinlich schon wohlbekannt und keine neuen Innovationen, aber ich finde sie haben es trotzdem verdient noch einmal auf ein Podest gehoben zu werden, denn sie tragen dazu bei, unsere Erde ein klitzekleines bisschen mehr zu schonen.

  1. Der Coffee Becher to go

DSC00668

Ich liebe es unterwegs Kaffee zu trinken. Ich schlürfe ihn gerne im Zug, beim Schaufenster gucken oder im Wartezimmer – irgendwie ergibt sich immer eine Gelegenheit zum Kaffee trinken 😉
Würde ich mir da jedes Mal einen Kaffee im Pappbecher geben lassen, hätte ich schon einen Haushohen Müllberg fabriziert. Deswegen nehme ich immer meinen Thermo Kaffeebecher mit. Dort drin bleibt der Kaffee ewig lange heiß, man kann ihn bequem in die Tasche stecken, ohne das etwas verschüttet und man spart sogar noch Geld.

2. Die Einkaufstasche

Die Einkaufstasche ist ja zum Glück schon echt gut in Deutschland angekommen. Wenn ich zu meinem Freund nach Neufundland gehe, sieht es da ganz anders aus. Da packen dir die Verkäufer ohne,dass du sie dazu aufforderst einfach alles in Plastikbeutel. Es ist dann keine Seltenheit, dass man Leute mit 15 Plastiktüten aus dem Geschäft kommen sieht, die dann zu Hause weggeschmissen werden.
Ich habe zum Großeinkauf immer dieses Schmuckstück dabei:

DSC00669

Diese Tasche hat mir meine Tante genäht und sie bietet super viel Platz und man kann sie von beiden Seiten benutzen.

DSC00673

3. Die Tupperdose

Ihr werdet euch jetzt vielleicht fragen wieso den Tupperdosen, schließlich sind dieses aus Plastik und somit nicht unbedingt umweltschonend. Ich habe sie mit reingenommen, weil sie eigentlich sowieso schon in jeder Wohnung oder WG vorhanden sind. Man kommt quasi nicht um sie herum und dann sollte man das Beste draus machen. Also statt die Brote in Alufolie einzutüten einfach rein in die Tupperdose.

DSC00663

4. die Menstruationstasse

Dieses Gerät ist für Menschen, die es noch nicht kennen vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, aber mich hat selten etwas so überzeugt. Es ist quasi ein Tamponersatz, den man statt ihn wegzuwerfen einfach entleert, ausspült und wiederverwendet. Damit vermeidet ihr nicht nur Müll, sondern verzichtet auch auf die ganzen Chemikalien, die man in Binden oder Tampons vorfindet. Ich habe in meinem Freundeskreis schon einige von dieser Tasse überzeugt und bis jetzt nur positive Rückmeldung bekommen.

6854563624_ca0ee4021d_o.jpg

www.menstruationstasse.net

Das waren erst einmal meine Produkte, die mir als erste in den Kopf gekommen sind. Vielleicht habt ihr ja noch Ideen, dann schreibt mir doch ein Kommentar. Ich würde mich über noch mehr Anregung sehr freuen.

Liebste Grüße
Eure Macky

Advertisements

2 Kommentare

    • Ja ich glaube die meisten sind echt erst einmal skeptisch, aber bis jetzt habe ich noch keinen getroffen, der nach dem Ausprobieren wieder umgestiegen ist 😉
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s