Allgemein, Bewusst, Blog
Kommentare 7

Festes Shampoo von der Seifenmanufaktur

Ja es gibt mich noch… ich habe mich richtig geärgert, dass ich mich so lange hier nicht gemeldet habe und dann wurde ich immer missmutiger deswegen und habe den Blog erst einmal für eine Weile in die Ecke gepackt. Und jetzt sind wir hier, einen guten Monat später. Oh je.

Seit dem letzten Post hat sich viel verändert. Ich bin wieder in Deutschland angekommen, (körperlich etwas früher als mit dem Kopf ;)) und ich habe mein Vorpraktikum fürs Studium begonnen. So langsam hat sich der neue Alltag wieder eingependelt und dann kam das Stimmchen auch schon wieder, das gesagt hat : Hey kümmer dich doch mal wieder um deinen Blog.  (ich finde es übrigens sehr bewundernswert das einige unter euch es wirklich schaffen immer regelmäßig zu bloggen – wie schafft ihr das neben Job und so weiter immer guten Content auf euren Blogs zu veröffentlichen?)

Kommen wir aber mal zu einer erfreulichen Nachricht: Nach einer gefühlten Ewigkeit kam vor ein paar Tagen ein Paket bei mir an. 🙂  Selbst meine Mom, die sonst eigentlich keine Sms schreibt, hatte mir mit den Worten „Was riecht gut und wird vom Mann im gelben Auto gebracht?“ die freudige Nachricht mitgeteilt.  Der Inhalt vom Paket waren 5 feste Haarshampoos und eine normale Seife von der Seifenmanufaktur Sauberkunst.

Ich weiß nicht ob ihr euch noch erinnern könnt, aber vor ein paar Monaten hatte ich ja das selbstgemachte Avocadoshampoo ausprobiert. Ich war auch recht positiv überrascht, jedoch war es durch die sehr flüssige Konsistenz doch recht schwer überall hinzukommen. Meistens ist die Hälfte schon vorher durch die Finger gelaufen und dann hatte man nur noch einen kleinen Tropfen in den Haaren.
Daraufhin hatte ich ein festes Shampoo aus Neufundland ausprobiert. Das war am Anfang ziemlich ungewohnt. Die Haare waren irgendwie relativ rau nach dem Waschen, aber dafür konnte ich sie echt lange ungewaschen lassen ohne das sie fettig aussahen. (3-4 vier Tage locker und ich habe nach Nadelwald gerochen :D)

Hätte ich die Möglichkeit dieses Shampoo hier weiter zu kaufen würde ich es auf jeden Fall machen, denn ich war super zufrieden. Da ich es hier aber leider nicht bekomme habe ich bei Sauberkunst bestellt. (mit ziemlichen hohen Erwartungen nach meinem letzten Shampoo 😉 ).

Sauberkunst ist eine Seifenmanufaktur die vegane und palmölfreie Seifen, Shampoos etc. herstellt.

Die Inhaltsstoffe der einzelnen Produkte kann man genau auf der Seite nachlesen, hier ist mal ein Beispiel für das Mango Shampoo:

Sodium Lauryl Sulfoacetate (SLSA), Reiskeimöl (Oryza sativa Oil), Brokkolisamenöl¹ (Brassica Oleracea Seed Oil), Meersalz (Maris Sol), gelbe Tonerde (Yellow Clay Illit), Parfum (Citronellol, Geraniol, Citral, Limonene), Mangopulver (Mangifera indica L. Powder), Kokosmilchpulver (Cocos nucifera fruit extract), Lysolecithin, D-Panthenol

Sodium Lauryl Sulfoacetate ist wohl vom BDIH Verband für Naturkosmetik zugelassen und relativ unbedenklich – habt ihr da mehr Infos?

Preislich liegen die kleinen Shampoos bei ca. 4,90. Ich muss gestehen, als ich sie ausgepackt habe war ich schon etwas überrascht wie klein sie sind, aber laut Hersteller sind sie so ergiebig, dass sie genauso lange halten wie 2-3 Flaschen Shampoo. (Das wird noch getestet ;))

DSC01799.JPG

Ich habe das Shampoo bis jetzt einmal getestet und bin ziemlich zufrieden. Es riecht sehr lecker nach Mango, das Haar fühlt sich nach dem Duschen frisch und gewaschen an und das Waschen an sich ist auch angenehm, weil es ein bisschen schäumt. Ich bin sehr gespannt wie lange das kleine Bällchen hält und nach wie vielen Tagen meine Haare nun nachfetten werden. Ich werde Bericht erstatten!

Die Seife habe ich noch nicht ausprobiert, aber sie riecht schon mal sehr lecker nach Meer und Nadelbäumen.

DSC01798.JPG

Haltet die Ohren steif und bis bald,

eure Macky 🙂

Advertisements

7 Kommentare

  1. Ich stehe ja auch total auf die Sauberkunst-Seifen! Bei mir halten 3 Probe-Stücke (also quasi 1 normal großes Stück) des festen Shampoos etwa einen Monat. Da bin ich eigentlich ziemlich zufrieden mit 🙂

    Liebe Grüße, Sue

    Gefällt 2 Personen

    • Ich bin mal total gespannt wie lange sie halten. Leider habe ich schon lange keine „normalen“ Shampoos benutzt wodurch ich gar nicht sagen kann wie lange die so ungefähr halten. Aber der Geruch überzeugt auf jeden Fall schon mal .. yummy…. :3
      Liebe Grüße,
      Marie

      Gefällt 1 Person

    • Ich habe auch versucht ein paar mehr Infos zu bekommen und soweit ich es verstanden habe ist SLS viel aggressiver als Sodium Lauryl Sulfoacetate. Hier ist mal ein Blog, der die zwei Tenside gegenüber gestellt hat:
      http://www.hotashi.com/jetaime/?p=6545
      Sodium Lauryl Sulfoacetate wird wohl sogar in Babyshampoos benutzt. Ob es deswegen gut ist ist natürlich trotzdem eine ganz andere Frage 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Hey! Hey ho back!!! Das ist ja großartig! Ich habe wirklich schon öfter an Dich gedacht, weil Du einfach eine meiner ersten internationalen Leserinnen warst 🙂 Ich bin nach der Rückkehr aus Kalifornien ja erstmal für wirklich mehrere Wochen in ein Loch gefallen. Das liest man immer, und denkt, ach habt euch mal alle nicht so. Aber ehrlich, ich kam irgendwie überhaupt nicht klar, obwohl ich ein Rumtreiber bin usw.. Am Ende ist Reisen, alles verändern, wieder ankommen, ja wo jetzt eigentlich ankommen, vielleicht doch immer etwas anstrengend.

    Gefällt mir

  3. Schön, dass du wieder da bist! Ich hab mich schon gewundert, was passiert ist. Was für ein Praktikum hast du angefangen? Ich kann dich übrigens total verstehen, was das regelmäßige Bloggen angeht: ich schaffe es auch nicht und bewundere immer alle, die regelmäßige, gut recherchierte, spannende, toll zu lesende und am besten noch mit selbstgeschossenen Fotos illustrierte Posts veröffentlichen 😉 Ich würde das auch gerne können, aber ich muss wirklich Lust und Ideen haben zum Schreiben, es würde also nichts bringen, wenn ich mir einen Termin für’s Bloggen schaffe … es wird wohl alles beim chaotischen, aber trotzdem liebevollen Bloggen bleiben bei mir 😉
    Liebe, verschwitzte Grüße aus Kolumbien 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s